Leistungsschwäche

Leistungsschwäche

Die Subluxationen der Wirbelsäule (=  vertebrale Subluxationen )  also leichte Verschiebungen und Spannungen zwischen den Wirbelkörpern  sind Störfaktoren für die Funktion des Nervensystems und seiner Fähigkeit, die  innere Intelligenz zu senden, zu empfangen und zu koordinieren.

Keine Koordination, keine Bewegung, keine Atmung kann sich voll aus ausdrücken und entfalten, wenn die Kraft und Intelligenz des Lebens gestört oder fehlgeleitet ist.

Das Ziel der chiropraktischen Justierung (so nennen wir die gezielte chiropraktische Behandlung insbes. der Wirbelsäule) ist es, die vertebrale Subluxation zu befreien, um die Ausdruckskraft dieser Lebenskraft zu erhöhen.

Jeder von uns, unabhängig von seinen Symptomen und seiner Krankheit, kann davon profitieren ein Nervensystem zu bekommen, das flexibler und anpassungsfähiger ist  frei von vertebralen Subluxationen.

Die Symptome sind nicht unbedingt Zeichen von Krankheit sondern können auch auftreten, um den Menschen auf die Notwendigkeit einer Veränderung aufmerksam zu machen. Außerdem können die durch den Schmerz bedingten Funktionseinschränkungen dazu beitragen weiteren Schaden möglichst zu vermeiden.

Der bestimmte Ort eines Symptoms (z.B. Magen, Schulter, Rücken) ist nicht unbedingt gleich der Stelle wo sich eine bestimmte Subluxation befindet. Die Stärke der Symptome (z.B. Schmerzen) ist auch nicht unbedingt gleich des Ausmaßes der Subluxationen.

Und das Erstaunlichste: Ein Mensch/Patient kann bei einem Behandlungstermin Symptome zeigen und dennoch keine Justierung (der Wirbelsäule) benötigen wohingegen ein anderer Patient, der z.B. keine Symptome zeigt, mehrere Justierungen während einer einzigen Behandlung benötigt.

Die  Innere Intelligenz von der wir sprechen, entfaltet durch das Nervensystem, ist die eigentliche heilende  Hand.

Die Heilung kommt von innen und ist geleitet von derselben Kraft, die unseren Körper aus dem Embryo entwickelt hat und uns permanent erneuert.

Die Natur braucht keine Hilfe, nur KEINE STÖRUNGEN.

Die Leistungsfähigkeit des Menschen hängt also in großem Maße von dem Zustand und der Ausdrucksfähigkeit des Nervensystems ab. Der Pionier der Chiropraktik, B.J. Palmer, der eine Neigung zu bilderreicher Sprache hatte, beschrieb schon Anfang des letzten Jahrhunderts den Effekt einer Subluxation des ersten Halswirbels auf den Energiefluss im Menschen, indem er anschaulich von einem Gartenschlauch sprach, aus dem durch einen Knick der normale Wasserfluss stark vermindert austritt.

Selbst wenn einige Bereiche der Wirbelsäule einen größeren Einfluss auf allgemeine Leistungsschwäche haben als andere, ist es für den Chiropraktor jedoch wichtig, den Menschen im Ganzen zu untersuchen, um daraufhin in der Lage zu sein, verschiedene bestehende Subluxationen zu entfernen und das Leistungspotential wieder zu steigern.